Was ist was im Arbeitsrecht?


Abfindung

Anlässlich der Beendigung von Arbeitsverhältnissen werden häufig Abfindungen gezahlt. Es ist allerdings ein weit verbreiteter Irrtum, dass bei der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses ein Anspruch auf Zahlung einer Abfindung besteht. Einen gesetzlichen Abfindungsanspruch gibt es nur in besonders gelagerten Fällen.

mehr…

Abmahnung

Anlässlich der Beendigung von Arbeitsverhältnissen werden häufig Abfindungen gezahlt. Es ist allerdings ein weit verbreiteter Irrtum, dass bei der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses ein Anspruch auf Zahlung einer Abfindung besteht. Einen gesetzlichen Abfindungsanspruch gibt es nur in besonders gelagerten Fällen…

mehr…

Betriebsübergang

In § 613 a BGB ist der Betriebsübergang geregelt. Ein Betriebsübergang hat zur Folge, dass die Arbeitsverhältnisse der Mitarbeiter des Betriebes auf den neuen Inhaber übergehen und der Erwerber des Betriebes in die bestehenden Arbeitsverhältnisse eintritt.

mehr…

Bruttolohn

Die Arbeitsvergütung, die ein Arbeitgeber an einen Arbeitnehmer zahlt, ist in der Regel Bruttolohn, es sei denn, es ist eine ausdrückliche Nettovergütungsvereinbarung getroffen worden. Sofern eine entsprechende Bezeichnung fehlt, ist der Betrag, auf den sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer geeinigt haben, als Bruttolohn anzusehen.

mehr…

Dienstwagen

Aufgrund einer Regelung im Arbeitsvertrag oder aufgrund einer gesonderten Vereinbarung kann der Arbeitgeber verpflichtet sein, dem Arbeitnehmer einen Dienstwagen zur Verfügung zu stellen. Sofern der Arbeitnehmer diesen auch privat nutzen kann, stellt dies einen Sachbezug dar.

mehr…

Diskriminierung

Nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) ist der Schutz vor Diskriminierung wegen der Rasse, der ethnischen Herkunft, der Religion und Weltanschauung, der Behinderung, des Alters, der sexuellen Identität und des Geschlechts zu gewährleisten.

mehr…

Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall

Der Arbeitnehmer behält seinen Anspruch auf Arbeitsvergütung, wenn er durch Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit an seiner Arbeitsleistung verhindert ist, ohne dass ihn ein Verschulden trifft.

mehr…

Fristlose Kündigung

Die fristlose Kündigung eines Arbeitsverhältnisses ist möglich, wenn ein sogenannter wichtiger Grund im Sinne des § 626 Abs. 1 BGB vorliegt. Was ein “wichtiger Grund” ist, wird durch das Gesetz nicht näher definiert. Daher ist es Aufgabe der Arbeitsgerichtsbarkeit, im Einzelfall zu entscheiden, ob ein wichtiger Grund vorliegt oder nicht.

mehr…

Krankmeldung

Im Falle der Erkrankung ist der Arbeitnehmer verpflichtet, dem Arbeitgeber die Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer unverzüglich mitzuteilen. Verletzt der Arbeitnehmer diese Verpflichtung, kann dies eine Abmahnung nach sich ziehen.

mehr…

Kündigung

Die Kündigung des Arbeitsverhältnisses ist eine sogenannte einseitige, empfangsbedürftige Willenserklärung. Sie bedarf nach § 623 BGB der Schriftform. Die elektronische Form ist ausgeschlossen.

Die Kündigung wird rechtswirksam mehr…

Kündigungsfrist

Das Arbeitsverhältnis eines Arbeitnehmers kann nur unter Einhaltung einer für das Arbeitsverhältnis geltenden Kündigungsfrist ordentlich gekündigt werden. Die Kündigungsfrist kann sich entweder aus dem Arbeitsvertrag, aus einem Tarifvertrag oder aus dem Gesetz ergeben.

mehr…

Probezeit

In vielen Arbeitsverträgen wird eine Probezeit vereinbart. Ein Probearbeitsverhältnis dient Arbeitgeber und Arbeitnehmer dazu, sich näher kennen zu lernen und zu prüfen, ob ein längeres Arbeitsverhältnis als möglich erscheint. Die rechtliche Bedeutung der Probezeit wird…

mehr…

Verfallfrist

Verfallfristen sind im Arbeitsrecht weit verbreitet. Durch sie kann geregelt werden, innerhalb welchen Zeitraums Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis geltend gemacht werden müssen. 

mehr…

Zeugnis

Nach wie vor gibt es zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern häufig Streitigkeiten über das erteilte Arbeitszeugnis. Der Arbeitnehmer hat bei Beendigung eines Arbeitsverhältnisses nach § 109 GewO Anspruch auf ein schriftliches Zeugnis.

mehr…